Bento – das Mittagessen aus der Box

Bei einem Bento (弁当), oft auch Obento (お弁当) oder Bentobox genannt, handelt es sich um kleine kompakte Boxen, die mit Essen für die Mittagspause gefüllt sind. Das Bento ist daher eng verwandt mit der altbekannten Brotdose aus der Schule. Während die Brotdose nach der Schulzeit meist abdanken muss, ist das Bento auch im Arbeitsalltag noch oft gesehen. Wegen ihrer praktischen Größe, werden sie auch häufiger für unterwegs oder Picknicks im Park oder dem Hanami im Frühling mitgenommen. Da sie meist sehr vielfältig und aufwendig gefüllt sind, werden sie oft bereits am Vortag zubereitet.

Ein geöffnetes Bento mit einem Driftlon Kuscheltier

Falls du mal keine Lust auf ein Restaurant hast, kannst du es dir mit einem Bento überall gemütlich machen!

Was gehört in ein Bento?

Generell sind dir beim Bento keine Grenzen gesetzt. Oft findest du natürlich Reis, Fisch sowie etwas Gemüse in einem Bento, aber auch Nudeln, Tako-Wiener oder gar Suppen sind möglich. Bei selbstgemachten Bentos werden häufig Verzierungen, wie Gesichter aus Nori Blättern auf dem Reis, beigefügt. So werden alle um dich herum neidisch während du gemütlich dein Essen verputzt.

Ein Bento mit Udon und Katsudon.

Der Fantasie sind beim Bento keinerlei Grenzen gesetzt. Auch in Japan gibt es Bentos mit Nudeln, wie Udon, zu kaufen.

Boxen in verschiedenen Varianten 

Wiederverwendbare Boxen um Bentos selbst zu machen kannst du in nahezu jedem Krimskram Laden, wie beispielsweise Daiso, finden. Wegen der wachsenden Beliebt- und Bekanntheit im Westen, findest du sie aber auch bei uns und kannst die beispielsweise über Amazon bequem liefern lassen. Die Größe und Form solltest du dabei abhängig von deinem Hunger und der Art des Essens machen. Im besten Fall ist sie luftdicht verschließbar und Mikrowellentauglich. Besonders praktisch ist es, wenn die Box extra Platz für Stäbchen bereithält.

Zwei Bentos auf den Klapptischen im Shinkansen

Bentos sind super Mahlzeiten für längere Zugstrecken. Durch die Klapptische im Shinkansen ist das Verzehren kein Problem.

Bentoläden

Natürlich kannst du in Japan vielerorts auch fertige Bentos kaufen! Besonders an Bahnhöfen findest du meist viele verschiedene kleine Bentostände, die die verschiedensten Varianten anbieten. Da auch diese zumeist in der Früh alle vorbereitet werden, ist die Anzahl natürlich begrenzt und nach der Rush-Hour morgens sind oftmals bereits die beliebtesten vergriffen. Dazu gibt es eigentlich immer ein paar Stäbchen!

Es gibt auch einige Läden, wie den Kitchen Origin (キッチンオリジン), die eine Auswahl an Bentos anbieten, die sie einen dort frisch zubereiten. Natürlich muss man dafür ein paar Minuten Zeit mitbringen, aber dafür ist es ganz frisch. Teilweise kann man die Bentos noch mit einzelnen Zutaten verfeinern lassen.

Auch in einigen Konbinis werden Bentos angeboten, die sie dir auch gerne einmal in die Mikrowelle stellen zum erwärmen. Mein Favorit dabei ist meist das Katsudon. 😉

Persönliche Meinung

Ich finde Bentos super praktisch für unterwegs! Wenn ich in Japan unterwegs bin, hole ich mir vor einem Ausflug in die Natur, wie dem Hausberg Tōkyō Takao-san, meist ein Bento morgens, das ich dann mittags genüsslich verzehre. Dadurch muss man weder die Route zum Mittag hin umlenken, noch auf die Zeit achten, da man deutlich länger vor dem Hungertod gefeit ist. 😉 An besonders schönen Tagen hole ich mir auch in der Stadt mal ein Bento und verspeise es in einem der vielen Parks. Auch für Feuerwerke sind sie super Mitbringsel, da man sie meist wunderbar untereinander teilen kann!

Mein Lieblingsladen für Bentos ist Kitchen Origin. Diese Kette hat auch ein Geschäft in Shinjuku, in dem ich gerne meinen Aufenthalt in Tōkyō verbringe. Bei der Bentosorte bin ich immer unentschlossen, meist probiere ich viele verschiedene durch. 

 

Hast du jetzt Hunger und Lust auf ein eigenes Bento bekommen? Lass‘ es uns wissen, was dein Lieblingsbento ist.

Falls du dich noch für andere japanische Spezialitäten interessierst, schau doch auf unserem Artikel zu Ramen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.