Weihnachtsmärkte in Tokyo, Yokohama und Osaka

Obwohl Japan kein christliches Land ist, hat sich Weihnachten inzwischen fest etabliert. Neben ans amerikanische angelehnten Traditionen wie KFC-Menüs und Beleuchtungsshows, haben auch einige Weihnachtsmärkte nach deutschen Vorbild in Japan Einzug gehalten. Gewöhnlich gehen diese bis zum 25.12. und bieten weihnachtliche Produkte und Speisen an. Wo du Märkte findest und was sie zu bieten haben, erfährst du in diesem Artikel.

Tokyo – Märkte in der Metropole

Im zentralen Bereich Tokyos finden sich gleich mehrere Weihnachtsmärkte, die jeweils ihren eigenen Charme haben.

Überdachter Weihnachtsmarkt in Roppongi

Im Roppongi Hills findet der Weihnachtsmarkt im überdachten Bereich neben dem Mori Tower statt. Der Markt ist zwar nicht sonderlich groß, dafür aber sehr niedlich dekoriert. Neben reichlich Tannenschmuck, finden sich so kleine Weihnachtspyramiden und Nussknacker auf dem Gelände. An den Ständen werden reichlich deutsch-inspirierte Gerichte wie Bratwürste, Glühwein und Hähnchenschenkel angeboten. Zusätzlich können einige typische Weihnachtsprodukte und Dekorationen gekauft werden. Gerade wenn du den Mori Tower und die Illumination in Roppongi besuchst, kannst du dir zusätzlich auf dem Weihnachtsmarkt einen netten Eindruck vom japanischen Verständnis deutscher Weihnachtsmärkte machen.

Foto einiger Stände auf dem Weihnachtsmarkt Roppongi

Der Weihnachtsmarkt in Roppongi ist überdacht und bietet reichlich Sitz und Stehplätze.

Eine handvoll Stände in Ebisu

Auf der Suche nach Weihnachtsmärkten sind wir an einem Abend in Ebisu gelandet. Leider umfasst der Markt nur eine sehr geringe Auswahl an Ständen und einen Food-Truck, weswegen ich ihn nur eingeschränkt als Weihnachtsmarkt bezeichnen würde. Vielmehr geht es hier um eine Beleuchtungsshow. Das Hauptmerkmal dabei ist ein großer Kronleuchter, wobei mir persönlich der große Weihnachtsbaum fast besser gefallen hat.

Weihnachtsbaum Ebisu

In Ebisu gibt es nette Beleuchtungen, aber kaum Weihnachtsbuden.

Tokyo Weihnachtsmarkt am Tokyo Tower

Einer der größten Weihnachtsmärkte Japans befindet sich im Shiba Park, so dass man vom Gelände aus den Tokyo Tower sehen kann. Die Kombination von Weihnachtsbuden mit dem Tokyo Tower ist bereits ziemlich beeindruckend. Auf dem Hauptplatz des Marktes befindet sich zudem eine große Weihnachtspyramide. Zusätzlich sind dort viele Essensstände und eine Bühne, die Abends ein wechselndes Programm bietet. Im Anfangsbereich des Marktes werden verschiedene deutsche Weihnachtsprodukte verkauft.

Im Kontrast zu anderen Weihnachtsmärkten in Japan werden hier heiße Getränke nur in Weihnachtstassen ausgegeben, welche du dir mit dem ersten Getränk kaufen musst. Damit du einfach von traditionellem Glühwein auf beispielsweise Apfelglühwein wechseln kannst, stehen kleine Abwaschstationen bereit. Leider ist das Angebot an Getränken und Speisen zwischen den Ständen sehr ähnlich und besteht hauptsächlich aus Bier, Glühwein und Bratwurst.

Blick auf den Tokyo Tower vom Tokyo Weihnachtsmarkt

Der Tokyo Weihnachtsmarkt findet am Tokyo Tower statt und bietet eine vielzahl an Ständen.

Skytree Aussicht in Solamachi

Der Weihnachtsmarkt auf dem Gelände des Skytree Einkaufszentrums Solamachi besteht aus einigen Buden mit verschiedenen Gerichten. Diese sind jedoch eher japanisch als deutsch und bieten beispielsweise Ramen und Oden an. Trotz einiger Dekorationen wie Rentieren und Schneemännern wirkte dieser Markt somit nicht wirklich weihnachtlich. Dieser Eindruck wurde dadurch verstärkt, dass jeweils normale Buden mit Werbung zu aktuellen TV-Serien in den Randbereichen standen.

Foto Weihnachtsmarkt Skytree

Am Skytree gibt es weniger typisch deutsche Angebote als auf den anderen Märkten.

Yokohama – Weihnachtlicher Markt am Hafen

In Yokohama befindet sich der deutsche Weihnachtsmarkt am berühmten Red Brick Warehouse und bietet so eine schöne Aussicht auf den Hafen sowie eine gute Lage zu anderen Sehenswürdigkeiten. Der Markt ist dabei in diesem Jahr zweigeteilt – der vordere Bereich ist der deutsche Markt, im hinteren Teil gibt es Stände mit Seafood. Im deutschen Teil werden viele bekannte Gerichte und Getränke wie Eierpunsch, Brezeln und verschiedene Arten Glühwein angeboten. Die Auswahl erschien mir dabei eher größer als auf den Weihnachtsmärkten Tokyos. Insgesamt sind die meisten Produkte und Stände stark japanisiert und wirken auf deutsche Betrachter wohl weniger authentisch.

Foto des Hafens vom Weihnachtsmarkt Yokohama aus

Vom Weihnachtsmarkt in Yokohama hat meinen einen guten Blick auf den Hafen.

Authentischer Weihnachtsmarkt in Osaka

Mit Abstand der authentischste Weihnachtsmarkt auf dieser Liste befindet sich in Osaka am Sky Building. Dieser wird von deutschen Schaustellern betrieben und verfügt an vielen Ständen über zweisprachiges Personal. Besonders stechen dabei die sehr typischen deutschen Weihnachtsleckereien wie gebrannte Mandeln und Schmalzkuchen hervor. Die Dekoration der Stände ist sehr klassisch und weihnachtlich. Zusätzlich gibt es ein antikes Kinderkarussell und einen der größten künstlichen Weihnachtsbäume der Welt.

Foto Weihnachtsmarkt Osaka

Eines der Highlights des authentischen Weihnachtsmarktes in Osaka ist das antike Kinderkarusell.

Fazit und Persönliche Meinung

Insgesamt haben mir die verschiedenen Weihnachtsmärtkte in Japan ziemlich gut gefallen. Allerdings muss man sich in jedem Fall auf recht hohe Preise einstellen, selbst im Vergleich zu deutschen Weihnachtsmärkten. Wer Heimweh hat und sich nach echten deutschen Weihnachtsmärkten sehnt, sollte auf jeden Fall Osaka den Vorzug geben. Wenn du lieber wissen möchtest, was Japaner so als typisch Deutsch auffassen, empfehle ich den Weihnachtsmarkt am Tokyo Tower und den in Yokohama. Beide kombinieren den Markt mit den typischen Sehenswürdigkeiten der Städte, wodurch sich sehr hübsche Ansichten ergeben. Ebenfalls gut gefallen hat mir der Markt in Roppongi, während ich in Bezug auf den Weihnachtsmarkt von Skytree und Ebisu abraten würde.

Fotos von Tassen der Weihnachtsmärtkten in Japan

Wie in Deutschland bieten viele Weihnachtsmärkte eigene Tassen für das jeweilige Jahr an.

Hast du schon einen Weihnachtsmarkt in Japan besucht? Erzähl’ es uns in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.