Vorbereitungen für deine Japanreise

Japan ist nicht nur weit weg, sondern kulturell auch stark unterschiedlich zu Deutschland. Neben typischen Punkten der Reiseplanung wie dem Buchen von Flügen und Hotels solltest du so beispielsweise die Regenzeit oder die Sprachbarriere im Kopf behalten. Wir geben dir in diesem Artikel einen Überblick zu den verschiedenen Themen, die du im Vorfeld der Reise planen solltest.

Wenn du lieber aktuelle Reise- und Japan Informationen lesen möchtest, findest du hier passende Artikel.

Aufnahme aus dem Fenster eines Flugzeugs

Flüge für die Japanreise zu buchen ist sehr ähnlich zu anderen Langstreckenflügen.

Kosten einer Japanreise und das Bezahlen vor Ort

Die Kosten einer Japanreise sind natürlich sehr stark davon abhängig was du machen und wann du reisen möchtest. Grundsätzlich sind Flüge innerhalb der deutschen Schulferien teurer. Hotels innerhalb Japans haben meistens zu japanischen und chinesischen Feiertagen, sowie der Kirschblüte und bei Veranstaltungen etwas höhere Preise. Gerade in Großstädten wie Tōkyō oder Ōsaka gibt es gewöhnlich genug Hotels zur Auswahl um dennoch angemessene Preise zu finden.

Hier ein Überblick zu erwartenden Kosten:

  • Flüge: Je nach Reisezeit und Buchungszeitraum 600 – 1100€ pro Person
  • Hotels: 70 -120€ pro Nacht im Doppelzimmer eines Businesshotels
  • Fernverkehr: 1-Woche JR Rail Pass (unbegrenzte Nutzung von JR Zügen) ca. 220€
  • Nahverkehr in der Stadt: 5 – 10€ pro Tag
  • Essen: 10 – 60€ pro Tag

Bei diesen Preisen läge eine 14-tägige Japanreise für 2 Personen mit Rail Pass bei durchschnittlich etwa 5000€. Natürlich können die Kosten steigen oder sinken, je nachdem wieviel Luxus du dir gönnen möchtet.

Bezahlen innerhalb Japans

Innerhalb Japans hat Bargeld weiterhin eine große Bedeutung. Das heißt aber nicht, dass du bereits in Deutschland all dein Geld in Yen wechseln musst. Stattdessen empfiehlt es sich in Japan per Kreditkarte Geld von Bankautomaten abzuheben. So kann man stets flexibel entscheiden wieviel Bargeld man benötigt. Die meisten Automaten verlangen dabei eine kleine Gebühr von etwa 2€ pro 400€, die man abhebt. Bisher wurde mir diese Gebühr immer sehr transparent vor dem Abheben angezeigt. Zusätzlich kann dein Kreditinstitut dir eine Auslandstransaktionsgebühr in Rechnung stellen. Meiner Erfahrung nach funktionieren Visa-Karten problemlos in Japan und Master Cards sind auch weitestgehend einsetzbar. Neben Kreditkartenzahlung bieten viele Geschäfte und besonders Automaten die Zahlung per IC Card an. Wenn du also beispielsweise eine PASSMO oder SUICA nutzt, kannst du damit bezahlen.

Die Kirschblütenzeit ist in Japan besonders beliebt. Allerdings wird es dann auch sehr voll.

Reisezeit – Wann solltest du nach Japan?

Das Wetter in Japan unterscheidet sich nicht nur stark von dem in Deutschland, sondern bietet auch von Norden nach Süden einige Variationen. Grundsätzlich kann man zu jeder Zeit in Japan Spaß haben, weswegen du dich nach deinen persönlichen Vorlieben richten solltest.

Im Frühjahr beginnt in Japan die berühmte Kirschblüte. Obwohl diese absolut sehenswert ist, solltest du bedenken, dass es sich um eine der beliebtesten Reisezeiten handelt. Es wird also voll. In der letzten März und ersten Aprilwoche sind Schulferien. Zusätzlich liegen Ende April/ Anfang Mai einige japanische Feiertage (Golden Week), wodurch verstärkter Inlandstourismus zu erwarten ist. Mehr zu Japanreisen im Frühjahr.

Nach dem Frühling beginnt die Regenzeit. Von Juni bis Anfang Juli ist mit viel Regen und grauen Tagen zu rechnen. Darauf startet der Sommer mit starker Hitze und hoher Feuchtigkeit. Die Schulferien gehen von Mitte Juli bis August. Zu dieser Zeit finden viele Events wie Schreinfeste und Feuerwerke statt, zudem ist offizielle Badesaison. Im August liegt mit Obon der wichtigste religiöse Feiertag Japans, an dem viele Japaner verreisen. Auf der nördlichen Insel Hokkaido gibt es keine Regenzeit und der Sommer ist erträglicher. Mehr zum Sommer in Japan.

Von Mitte August bis Oktober ist Taifunsaison. Die Stürme werden weit im Voraus angesagt und lassen sich gut einplanen. Grundsätzlich sinken die Temperaturen im Herbst, wodurch es wieder angenehmer wird sich im Freien aufzuhalten. Gegen Ende Oktober/Anfang November beginnt die Rotfärbung des Laubs. Dieses Schauspiel ist ähnlich der Kirschblüte sehr beliebt bei Touristen und Einheimischen.

Im zentralen Japan ist der Winter mild und Schneefälle beispielsweise in Tōkyō eher unwahrscheinlich. Dennoch gibt es einige Wintersportgebiete. Obwohl Japan nicht besonders christlich ist, kannst du viel Weihnachtsbeleuchtung finden. Neujahr ist der bedeutendste Feiertag, an dem man gewöhnlich zu seiner Familie zurückkehrt. Geschäfte und Attraktionen können rund um Neujahr geschlossen sein.

Foto eines Sonnenuntergangs mit vielen Regenschirmen.

Von Juni bis Juli ist in Japan Regenzeit. Danach beginnt der heiße und feuchte Sommer, in dem viele Feste stattfinden.

Buchung deiner Japanreise

Im Folgenden beschreibe ich besonders die Buchung einer Individualreise über das Internet. Natürlich kannst du auch im Reisebüro deines Vertrauens buchen oder eine geführte Rundreise machen. In dem Fall werden dich die Angestellten dort sicherlich durch die nachfolgenden Buchungsschritte führen.

Flüge und Hotels

Nachdem du dich für eine Reisezeit entschieden hast, kannst du deine Flüge buchen. Grundsätzlich ist dabei ein Flug nach Japan nicht anders als andere Langstreckenflüge. Von Deutschland aus gibt es einige Direktflüge nach Tōkyō, die von Flughäfen wie Frankfurt, Düsseldorf oder München starten. Alternativ kannst du einen Flug mit Zwischenstopp buchen. Ich würde dabei empfehlen den kompletten Flug gemeinsam zu buchen, da man so meistens sein Gepäck beim Umstieg nicht noch einmal abholen muss. Buchen kannst du über die Seiten der Airline oder diverse Preisvergleichswebseiten.

In Japan gibt es neben auch in Europa bekannten Hotelarten einige Eigenheiten wie traditionelle Ryokan oder günstige Kapselhotels. Wir haben für dich einen Überblick zu Hotelarten in Japan zusammengestellt. Die Buchung kann dabei über die Hotelseiten oder Preisvergleichsanbieter erfolgen. Ich persönlich mag Hotels mit gratis Stornierung, da man so jederzeit flexibel seine Reiseroute ändern kann.

Transport innerhalb Japans

Insgesamt ist das Transportsystem in Japan sehr gut ausgebaut und besonders zuverlässig. Im Nahverkehr nutzt man hauptsächlich IC Karten, die man direkt an Zug oder U-Bahn Stationen kaufen kann. Direkt am Ausgang des Flughafens könnt ihr diese gegen einen keinen Pfandbetrag aus einem Automaten ziehen. Zusätzlich sind die Fernverkehrszüge namens Shinkansen international bekannt für ihre Geschwindigkeit und besondere Form. Für sehr weite Strecken kann sich dennoch ein Inlandsflug lohnen. Wir haben für dich einen ausführlichen Überblick zum Transport in Japan zusammengestellt.

Eine besondere Möglichkeit zum Transport innerhalb Japans, die speziell Touristen zur Verfügung steht, ist der JR Rail Pass. Diese Fahrkarte wird gewöhnlich außerhalb Japans gekauft und bietet während ihrer Laufzeit unbegrenzt viele Fahrten in JR Zügen wie den Shinkansen. In einem Artikel erklären wir dir, ob sich der Rail Pass für dich lohnt.

Versicherungen zur Reise

Beim Abschluss von Versicherungen gibt es in Japan absolut keine Unterschiede zu anderen Langstreckenreisen. Grundsätzlich ist es wirklich empfehlenswert eine Reisekrankenversicherung abzuschließen. Durch diese kannst du nicht nur die Kosten für Behandlungen und Krankenhausaufenthalte zurückerstattet bekommen, sondern meist auch spezielle Leistungen wie einen Rücktransport im Krankheitsfall organisieren. Die Kosten für einen Arztbesuch sind in Japan zwar eher durchschnittlich, im Falle eines Unfalls und Krankenhausaufenthalts können sie jedoch hoch ausfallen. Mit einer Versicherung bist du somit auf der sicheren Seite.

Eine sehr persönliche Entscheidung ist der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Diese kommen mit vielen verschiedenen Konditionen und sehr unterschiedlichen Preisen daher, weswegen ein genauer Vergleich sinnvoll ist. Achtung: Gewöhnlich müssen Reiserücktrittsversicherungen 30 Tage vor Reisebeginn oder spätestens 3 Tage nach Reisebuchung abgeschlossen werden.

Ebenfalls abhängig von deiner individuellen Reise ist der Sinn einer Gepäckversicherung. Bei dem Abschluss einer solchen Versicherung solltest du auf die maximale Versicherungssumme sowie deinen Selbstanteil achten. Viele Versicherungen bieten auch ein Komplettpaket für alle drei Versicherungsarten, bei dem du im Vergleich zum einzelnen Abschluss etwas sparen kannst. Bei meinen bisherigen Reisen hatte ich immer Glück und musste keine der von mir gebuchten Versicherungen in Anspruch nehmen.

Foto des JR railpass Gutscheins.

Wenn du im Ausland einen JR Railpass bestellst, erhält du zunächst so einen Gutschein. In Japan kannst du diesen gegen die Fahrkarte umtauschen.

Smartphone Apps und mobiles Internet

Es ist durchaus nützlich dein Handy bereits vor der Abreise für den Japanaufenthalt bereit zu machen. Es gibt einige Arten von Apps, die dir die Reise vereinfachen können. Hier eine Übersicht zu nützlichen App-Arten, die du bereits vor der Reise testen kannst:

  • Wörterbuch Japanisch: Offline oder Online Wörterbücher verfügbar. Manche Apps wie Google Translate können die Handykamera für Übersetzungen nutzen.
  • Japan Connected-free Wi-Fi diese App bietet den Zugang zu vielen Wifi-Hotspots innerhalb Japans.
  • Karten Apps: Google Maps oder andere Karten können dir beim Zurechtfinden in Japan helfen
  • Zugfahrpläne: Egal ob PDF Dateien der Shinkansenpläne(engl.) oder spezielle Apps zum Nahverkehr, es ist meist sinnvoll die Abfahrinformationen auf dem Smartphone zu haben

Für die Internetnutzung innerhalb Japans gibt es viele Möglichkeiten. Wenn du mobiles Internet möchtest stehen dabei besonders TravelSIMs oder WLAN-Router zur Verfügung. Der Vorteil von einer TravelSIM ist dabei, dass du kein extra Gerät mit der herumtragen musst. Dafür kannst du das WLAN eines Routers einfacher mit Freunden teilen. Wir haben auch eine kurze Übersicht zur Internetnutzung in Japan.

Impfungen

Nach aktuellem Stand gibt es für Japan keine besonderen Empfehlungen zu Impfungen. Du solltest jedoch vor der Reise prüfen, ob deine Standardimpfungen wie beispielsweise Tetanus auf dem aktuellen Stand sind. Für Urlaubsaufenthalte sind zudem keine speziellen japanischen Krankheiten relevant. Eine stets aktuelle Übersicht zu medizinischen Informationen bietet die Webseite des Auswärtigen Amtes.

SHinkansen

Shinkansen stellen eine sehr bequeme Möglichkeit dar, um durch Japan zu reisen.

Was solltest du für Japan einpacken?

Abgesehen von deinen persönlichen Dokumenten, kannst du fast alles in Japan ersetzen. Lediglich große oder kräftige Personen können beim Kauf von Schuhen und Hosen vor ein Problem gestellt werden. Zusätzlich empfiehlt es sich für Notfälle einige dir bekannte Medikamente einzupacken.

Ein paar kurze Ideen zur Packliste deiner Japanreise:

  • Persönliche Dokumente (Reisepass, Kreditkarte, …)
  • Medikamente (Schmerzmittel, Durchfallmittel, …)
  • Kleidung (besonders Hosen und Schuhe sind schwer zu ersetzen)
  • Stromadapter + Powerbank
  • Taschentücher (Japanische sind gewöhnlich sehr dünn)
  • Nasenspray für den Langstreckenflug
  • Kondome und Hygieneartikel (nicht ganz einfach zu kaufen)
  • Falls du mit Einheimischen verabredet bist, kleine Souvenirs
  • Kofferwaage

Durch die Zollbestimmungen gibt es auch Dinge, die du explizit nicht einpacken darfst. Dazu zählen unter anderem:

  • Große Mengen an Medikamenten (Für mehr als 2 Monate)
  • Fleisch, Pflanzen und Samen
  • Waffen und Drogen
  • Pornografie

In einem Artikel stellen wir dir zudem die Einreiseprozedur genauer vor.

Zusätzlich habe ich noch ein paar persönliche Empfehlungen. Folgende Gegenstände haben mir immer sehr geholfen.

  • Power-Cube: Viele Steckdosenanschlüsse und sogar USB. Kann einfach mit einem japanischen Kaltgerätekabel ohne Adapter genutzt werden, dafür etwas sperrig.
  • Cabin-Maxx Rucksack: Große Rucksäcke, die auf die maximalen Maße der Airlines ausgelegt sind. Ich mag die Modelle mit zusätzlicher Trolley-Funktion.
  • Power-Bank: Damit man auch bei längeren Touren immer Strom zur Verfügung hat.

Persönliche Meinung

Insgesamt ist die Reise nach Japan zwar weit und eher teuer, aber nicht anders als sonstige Reisen. Gerade die Buchung von Flügen, Hotels und Versicherungen kann man wie gewohnt machen. Durch die moderne Infrastruktur Japans muss man sich zudem nicht viele Gedanken über die Transportation im Land oder das Vergessen von einigen Gepäckstücken machen. Die wichtigste Frage ist meiner Meinung nach, wann man nach Japan reisen möchte.

Wenn du das erste Mal nach Japan fliegst, würde ich dir trotzdem empfehlen gründlich zu planen und dich vorzubereiten. Alle weiteren Reisen kann man dann auch mit nur 2-Wochen Vorlauf planen und organisieren. 😀

Falls du noch über deine Reiseroute nachdenkst, sieh’ dir doch unsere Reiseberichte zu Japan an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.