Einreise-Prozedur

Landung im Flughafen Haneda bei Sonnenuntergang

Landung im Flughafen Haneda bei Sonnenuntergang

Mit einem Deutschen Reisepass ist die Einreise nach Japan problemlos möglich. Bei der Einreise durchlauft ihr eine Kontrolle durch japanische Sicherheitsbeamte und erhaltet dort euer 90-tägiges Touristenvisum. Im Anschluss müsst ihr noch durch eine gewöhnliche Zollkontrolle.

Einreiseformalitäten

Bereits im Flugzeug beginnen für euch die ersten Schritte zur Einreise nach Japan. Kurz vor der Landung erhaltet ihr dort zwei englischsprachige Dokumente, die ihr ausfüllen und später gemeinsam mit eurem Pass dem Sicherheitspersonal präsentieren müsst. Auf beiden Dokumenten müsst ihr eure persönlichen Informationen wie Name, Geburtsdatum und Passnummer eintragen. Eines der Dokumente fragt weitere Informationen zum Grund eurer Reise (z.B. Sightseeing) und eurer ersten Adresse in Japan (z.B. Hoteladresse) ab. Zusätzlich werden existierende Vorstrafen sowie Ausweisungen aus Japan oder aus anderen Ländern abgefragt. Falls eines davon bei euch der Fall ist, solltet ihr vor eurer Reiseplanung die Botschaft bzw. das für euch zuständige Konsulat kontaktieren und nachfragen, ob dadurch für eure Einreise Probleme entstehen können. Bereits im Flugzeug wird euch ebenfalls ein Dokument zur Deklaration von zollpflichtige Waren ausgehändigt.

Zollbestimmungen und Sicherheitskontrollen

Im Vergleich zu vielen anderen Ländern gibt es nur wenige Zollregeln, die für deutsche Reisende überraschend sein sollten. So müssen wie in vielen anderen Ländern Artikel wie Alkohol und Tabakwaren angegeben werden. Verboten ist neben auch in Deutschland illegalen Dingen wie Drogen oder Schusswaffen auch die Einfuhr von Fleischprodukten, Pornographie und Medikamentenmengen für mehr als zwei Monate. Falls ihr Pflanzen oder pflanzliche Produkte mitführt, müssen diese eventuell in der Quarantäne Station geprüft werden. Die aktuellsten Zollbestimmungen solltet ihr vor eurem Reiseantritt bei der japanischen Botschaft prüfen. 

Nach dem Verlassen des Flugzeuges müsst ihr zunächst durch eine Sicherheitskontrolle. Neben der Prüfung eures Passes auf Gültigkeit, müsst ihr euch fotografieren lassen und Fingerabdrücke abgeben. Nach der Sicherheitskontrolle holt ihr euren Koffer ab und geht zum Zoll. Wenn ihr Waren zu deklarieren habt wählt ihr die roten Türen und meldet eure Waren beim Zoll an, andernfalls könnt ihr durch die grünen Türen gehen und seid somit eingereist. Selten kann es sein, dass ihr dennoch vom Zoll angehalten und kontrolliert werdet. Dies ist nur eine Stichprobe und hat keine schlimmen Implikationen. Verhaltet euch in dem Fall freundlich und kooperativ, um eure Einreise zu beschleunigen. Ebenfalls kann es vorkommen, dass euch die Beamten noch einmal direkt nach eurem ersten Ziel und dem Grund für die Reise fragen.

Foto von Einreisedokumenten für Japan.

Die Einreise nach Japan ist mit deutschen Pass zwar sehr simpel, ein paar Dokumente musst du aber dennoch ausfüllen.

Einreise im Überblick

  • Mit deutschen Reisepass kann vor Ort ein 90-tägiges Touristenvisum erhalten werden
  • Der Pass muss noch mindestens für eure Reisedauer gültig sein und noch freien Platz für den Visa-Stempel haben
  • Es werden Fotos und Fingerabdrücke genommen
  • Ihr müsst eure erste Adresse in Japan (z.B. Hoteladresse) angeben
  • Es besteht für einige Produkte wie Fleisch ein Einfuhrverbot

Bei meiner ersten Einreise bin ich von der Frage nach meiner ersten Adresse ziemlich überrascht wurden und musste dementsprechend erstmal meine Unterlagen danach durchsuchen. Davon abgesehen ist die Einreise bei mir immer unproblematisch und schnell verlaufen. Die japanischen Angestellten und Beamten sind dabei immer äußerst freundlich und hilfsbereit gewesen.

Hier findest du weitere hilfreiche Infos zur Vorbereitung deiner Japanreise.

Wir bemühen uns, euch immer aktuelle Informationen bereitzustellen, dennoch empfehlen wir euch die geltenden Einreise– und Zollbestimmungen bei der japanischen Botschaft zu recherchieren. Gute Einreise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.